Presse-Information: 2. Mai 2019

Wohntrend: Individuelle Wärmelandschaften

Individualismus behauptet sich im Interior-Bereich weiterhin als Megatrend. Das Zuhause soll ein Abbild der eigenen Persönlichkeit sein. In diesen Trend hinein passen flexible Heizlösungen, die aus dem Lieblingsplatz eine Wärmeoase machen, ohne sich optisch in den Vordergrund zu drängen. Nach der Installation so gut wie unsichtbar sind die kohlenstoffbasierten Heizsysteme aus der Carbo e-Therm-Reihe von FutureCarbon. Mit den innovativen Heizlösungen lassen sich individuelle Wärmelandschaften schaffen.

Die eigenen vier Wänden erzählen, wer wir sind und was uns ausmacht. Inspiriert von Blogs und den sozialen Medien kreieren wir mit viel Liebe zum Detail unseren Place to be, der unsere Persönlichkeit widerspiegelt. „Genauso individuell sollte heutzutage eine Heizung sein“, findet Dr. Carola Troll, Produktmanagerin bei FutureCarbon, das Hightech-Unternehmen, das die neuartigen Heizungen aus der Carbo e-Therm-Reihe auf den Markt gebracht hat. Die Heizsysteme lassen sich bedarfsgerecht ansteuern und nehmen sich optisch stark zurück.

Puristische Heizlösung

Das technologische Herzstück der Prouktreihe ist e-Paint, eine kohlenstoffhaltige Dispersionsfarbe, die elektrisch und thermisch hochleitfähig ist. Zur Heizung wird sie, indem ein Handwerksbetrieb die Farbfläche über hauchdünne Kupferbänder ans Stromnetz anschließt. Auf diese Weise lassen sich zuhause nahezu überall Wärmeinseln gestalten – neben dem Lesesessel, in einer Nische hinter dem Schreibtisch, sogar an der Decke im Bad oder über dem Sofa. Was für Individualisten und Interior-Fans allerdings noch wichtiger sein dürfte: Wenn die Heizfarbe im letzten Arbeitsgang überstrichen wird, verschwindet sie optisch von der Bildfläche, sodass letztlich nicht Heizkörper den Raum dominieren, sondern die Dinge, die uns wirklich wichtig sind. Das gilt auch für die Trockenbauplatte e-Wall. Auf der elektrisch beheizbaren Gipskartonwand ist die Heizbeschichtung bereits vorappliziert. Wer also gerade dabei ist, daheim neuen Wohnraum zu schaffen, kann in diesem Zuge die Heizung gleich mit installieren.

Individuell einstellbar

Um sich zuhause eine individuelle Wärmelandschaft einzurichten, braucht es aber mehr als nur ein flexibles System, das sich an Wand und Decke anbringen lässt. Es muss auch schnell reagieren, um mit dem Lebensrhythmus seiner Nutzer mithalten zu können. Als Stromheizung bringen e-Paint und e-Wall diese Voraussetzung von Haus aus mit. Anders als wassergeführte Systeme reagieren die modernen Stromheizungen auf Knopfdruck. Innerhalb weniger Minuten ist es spürbar wärmer im Raum, weil die von ihnen abgegebene Infrarotwärme nicht die Umgebungsluft, sondern direkt die Menschen und Gegenstände im Raum erwärmt – so wie die Sonne oder ein Kachelofen. Dadurch lässt sich die Wärme im Alltag spontan abrufen, z.B. im Esszimmer, wenn sich unerwartet Besuch ankündigt oder im Homeoffice, wenn der Papierberg zu hoch wird.

Smart Home kompatibel

„Flexible Heizlösungen wie diese sind heutzutage gefragter denn je“, ist Troll überzeugt. Carbo e-Therm ist bereits in zahlreichen Wohnungen als Zusatzheizung im Einsatz, in Kombination mit Photovoltaik und Stromspeicher aber auch als Vollheizung in Niedrigenergiehäusern. Gesteuert wird die Raumtemperatur per Thermostat. Die Infrarotheizsysteme kann man aber auch ohne weiteres in ein Smart Home-System integrieren.

Über FutureCarbon

Die FutureCarbon GmbH ist für hochinnovative Werkstoffe auf Kohlenstoffbasis bekannt, die bereits seit Jahren in der Industrie eingesetzt werden. Diese Expertise hat das HighTech-Unternehmen aus Bayern genutzt, um vier neuartige Gebäudeheizungen zu entwickeln, die unter der Marke Carbo e-Therm angeboten werden.

Bild: Mit den flexiblen Infrarotheizsystemen von FutureCarbon kann man im Haus individuelle Wärmelandschaften schaffen. Bildquelle: ©FutureCarbon Gmbh, MaxAlex – stock.adobe.com

Bild zum Download

Pressemitteilung als PDF zum Download