Das sollten Sie über Carbo e-Therm wissen

1. Warum ist eine Strahlungsheizung der Konvektionsheizung überlegen?

Carbo e-Therm-Systeme sind Infrarot-Heizsysteme, die mit Strahlungswärme heizen. Während bei der klassischen Konvektionsheizung über Heizkörpern erwärmte Luft durch den Raum zirkulieren muss, wirkt die Strahlungsheizung direkt auf Körper, Gegenstände und Wände/Boden/Decke im beheizten Raum.

  • Bedarfsgerecht Wärmeerzeugung – deshalb hocheffizient
  • Niedrigere „Wohlfühltemperatur“ – reduzierter Energiebedarf
  • trockene, warme Wände – reduzierte Schimmelbildung
  • Gesamtraum wirkt als Wärmespeicher – hilft beim Sparen
  • Reduzierte Luftumwälzung – gut für Allergiker und Asthmatiker

Strahlungsheizung

2. Warum kann bei Carbo e-Therm-Heizsystemen die Raumtemperatur abgesenkt werden?

Carbo e-Therm Systeme sind Strahlungsheizungen, bei denen unter anderem auch die Wände eines Raumes erwärmt werden. Da die Raumlufttemperatur bei warmen Wänden trotz reduzierter Raumlufttemperatur gegenüber konvektionsgeheizten Räumen als gleich behaglich empfunden wird, lässt sich zugleich der Energieeinsatz reduzieren. Jedes Grad reduzierter Raumlufttemperatur spart im Schnitt 6 % Energie!

Behaglichkeitsdiagramm nach Bedford und Liese

Dazu kommt, dass in Räumen, die mit Carbo e-Therm-Systemen beheizt werden, die Temperaturunterschiede zwischen den verschiedenen Raumzonen deutlich geringer ausfallen. Kalte Füße bei zugleich heißem Kopf gehören damit der Vergangenheit an.

3. Warum sind Carbo e-Therm-Systeme so gut mit Photovoltaikanlagen und Stromspeicher-Systemen kombinierbar?

Der Strombedarf von Carbo e-Therm-Heizungen ist gegenüber konventionellen, elektrischen Heizsystemen erheblich reduziert, da Carbo e-Therm-Anlagen Infrarot-Strahlungsheizungen sind. Damit bietet es sich an, diesen reduzierten Strombedarf ganz oder weitgehend über Photovoltaik-Anlagen zu decken, deren Erzeugungsspitzen zugleich über moderne Speichersysteme für Kälteperioden ohne Sonne „zwischengelagert“ werden können. Ein autarkes, flexibles und dezentrales Heizen ist damit möglich.

Perfekt kombinierbar mit Photovoltaik- und Speichertechnologie